SafariPur Müller - Chrüzweg 28 - 5603 Staufen - info@safaripur.ch - www.safaripur.ch

  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Anbieter (1) Anbieter der Webseiten unter den Internetadressen „safaripur.ch“ und "safaripur.de" ist Frau Romy Müller, Chrüzweg 28, 5603 Staufen, Schweiz (im folgenden kurz „Safaripur“).
(2) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind die Grundlage für die Nutzung der Webseite, insbesondere für die Anforderung von Angeboten über die beworbenen Reisen sowie – vorbehaltlich § 4 – für den Abschluss von Reiseverträgen unter Vermittlung von Safaripur.

 

§ 2 Leistungen, Reiseveranstalter, Kunden (1) Die Leistung von Safaripur besteht in der Bewerbung und Vermittlung von Reiseangeboten über die Webseiten www.safaripur.ch und www.safaripur.de. Safaripur ist bezüglich der beworbenen Reiseangebote als Handelsvertreter für die jeweiligen Reiseveranstalter tätig. Safaripur bietet keine Reiseleistungen im eigenen Namen oder auf eigene Rechnung an.
(2) Die Angebote auf safaripur.ch und safaripur.de richten sich ausschliesslich an Kunden mit ständigem Aufenthalt in der Schweiz und Deutschland. Vertragsschluss und Vertragsabwicklung erfolgen in deutscher Sprache.

 

§ 3 Angebotsanfrage und Reisebuchung (1) Die Buchung einer Reise durch den Kunden erfolgt auf Grundlage eines individuellen Angebots, dass Safaripur dem Kunden auf seine Buchungsanfrage hin übermittelt. Zu diesem Zweck kann der Kunde auf der Webseite zu einer oder mehreren der dargestellten Reisen eine Buchungsanfrage an Safaripur stellen.
(2) Für die Buchungsanfrage gibt der Kunde auf der Webseite die gewünschten Reiseleistungen zusammen mit seinen persönlichen Daten an (Name, Anschrift und E-Mail-Adresse sind erforderlich). Über die Schaltfläche „Anfrage absenden“ kann der Kunde die Buchungsanfrage an Safaripur übermitteln. Die Absendung der Anfrage bedeutet keinen Vertragsschluss, sondern versteht sich als Aufforderung an Safaripur, dem Kunden gegenüber ein verbindliches Angebot zu unterbreiten. (3) Safaripur wird dem Kunden daraufhin die entsprechend seiner Anfrage verfügbaren Reiseangebote zusammenstellen und per E-Mail übermitteln.
(4) Dem Kunden steht es frei, ein Angebot anzunehmen oder abzulehnen. Der Kunde kann ein Angebot annehmen durch Rücksendung des unterzeichneten Reisevertrags an Safaripur. Safaripur ist hierbei Abschlussvertreter für den jeweiligen Reiseveranstalter. Der Reisevertrag kommt zustande mit Zugang des vom Kunden unterzeichneten Vertrags bei Safaripur; das Vertragsangebot kann eine Bindungsfrist enthalten, innerhalb derer die Annahmeerklärung des Kunden bei Safaripur eingegangen sein muss, um den Vertragsschluss zu bewirken.
(5) Safaripur übersendet dem Kunden unverzüglich nach Vertragsschluss die Reisebestätigung und den Sicherungsschein auf dem Postweg.

 

§ 4 Bedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters Die Einzelheiten hinsichtlich der Reiseleistungen, Zahlungsbedingungen und sonstigen Pflichten und Obliegenheiten von Reisendem und Reiseveranstalter ergeben sich aus den auf der Webseite angegebenen Konditionen nebst den Bedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters. Die vollständigen Bedingungen des Reiseveranstalters erhält der Kunde mit dem verbindlichen Reiseangebot, das Safaripur auf die Angebotsanfrage des Kunden übermittelt.

 

§ 5 Preise und Bezahlung (1) Alle auf Safaripur genannten Preise verstehen sich als Endpreise in CHF und inklusive Umsatzsteuer, soweit sie anfällt.
(2) Soweit im Reisevertrag nicht anders angegeben, ist Safaripur mit der Entgegennahme des Reisepreises für den Reiseveranstalter beauftragt. Eine Zahlung wird jedoch nicht vor Aushändigung des Sicherungsscheines fällig.

 

§ 6 Hinweis zum Widerrufsrecht Safaripur weist darauf hin, dass für Reisebuchungen kein Verbraucherwiderrufsrecht besteht. Gesetzliche Kündigungs- oder Rücktrittsrechte bleiben unberührt.

 

§ 7 Schlussbestimmungen (1) Die Nutzung der Webseite von Safaripur sowie der Abschluss von Verträgen über Safaripur unterliegt dem Recht der Schweiz.
(2) Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen als unwirksam oder undurchführbar erweisen, so soll dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen berühren.