SafariPur Müller - Chrüzweg 28 - 5603 Staufen - info@safaripur.ch - www.safaripur.ch

  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon

5 Tage Wandersafari über das Ngorongoro-Hochland privat

Kilimanjaro | Olmoti-Krater | Empakai-Krater | Lengai | Lake Natron | Kilimanjaro
1/1
Vom Hochland des Ngorongoro können Sie in einer mehrtägigen Wanderung bis zum Fusse des Lengai wandern und eine faszinierende Vulkanlandschaft am ostafrikanischen Grabenbruch geniessen. Das Gebiet gehört zum über 8000 Quadratkilometer grossen Schutzgebiet des Ngorongoro (NCA), in dem die Erhaltung der natürlichen Ressourcen und des Wildbestandes mit der Integration der Massai verwirklicht wurde. 

ab 1150 CHF p.P.

5
TAGE

Termine und Preise:                            

Anzahl Personen            Preise p.P. im Zelt                        

             1                                 2150 CHF 

             2                                 1450 CHF 

             3                                 1250 CHF

             4                                 1150 CHF

1. Tag: Kilimanjaro/ Arusha -  Massaidorf Nainokanoka Ngorongoro 

Fahrt von zum Massaidorf Nainokanoka, 2670m, kurze Wanderung zum Olmoti Krater

 

Sie werden am Morgen vom Flughafen oder Ihrer Unterkunft abgeholt und fahren mit Ihrem Koch und Fahrer zum Ngorongoro Schutzgebiet (NCA). Sie passieren den ostafrikanischen Grabenbruch und den Nationalpark Lake Manyara. Mit Erreichen des Ngorongoro geht es stetig bergauf bis zum Kraterrand. Von hier haben Sie eine tolle Sicht in den Krater. Später geht es nur noch leicht bergauf, vorbei an wohlgeformten Hügeln des Hochlandes, bis Sie schliesslich das Massai-Bergdorf Nainokanoka erreichen. Hier werden die Vorbereitungen für die nächsten Tage getroffen und das Zeltlager aufgeschlagen. Nach der Fahrt können Sie in 1,5 h zum Kraterrand des Olmoti Kraters und zurück zum Camp wandern. Die Nacht wird auf 2670m sehr kühl. 

 

Unterbringung: Camp in Nainokanoka, Sie übernachten in Zelten. F/LB/A

2. Tag: Nainokanoka - Bulati 

Wanderung mit Massai und Packeseln nach Bulati, 2556m, ca. 14,7km

 

Am Morgen treffen Sie Ihre Massaibegleiter und die Packesel. Nach dem Frühstück werden alle Ausrüstungsgegenstände auf die Packesel geladen und dann geht es zu Fuss nach Bulati. Die Landschaft ist hügelig und baumlos. Der Weg führt bergab über eine pfadlose Savanne. Um die Mittagszeit erreichen Sie eine kleine Massaiboma, danach geht es einen steilen Graben hinab und über eine lang gestreckte Ebene hinauf. Es geht vorbei an riesigen Rinder- und Ziegenherden sowie Zebras, Gnus und Antilopen. Das Zeltlager befindet sich direkt neben der Massaischule, man kann sich nicht vorstellen, wie interessant das ist. 

 

Unterbringung: Camp in Bulati, Sie übernachten in Zelten. F/LB/A

 

 

3. Tag: Bulati - Empakai Krater

Wanderung mit Massai und Packeseln zum Empakai-Krater 2500m, ca. 13km

 

Nach dem gewohnten Packen geht es wieder los. Der Weg führt über hügeliges Buschland mit vielen Vögeln. Die Etappe entpuppt sich als sensationell, sobald der Blick auf den Ol Donyo Lengai und den Empakai Krater frei wird. Sie erreichen das Camp am Kraterrand des Empakai nach ca. 13km. Wenn Sie noch über Energie verfügen, sollten Sie unbedingt den etwas 300 m tiefer liegenden Kratersee besuchen. Dieser ist für mehrere tausend Flamingos Brutstätte. Das Camp befindet sich direkt am Kraterrand des Empakai mit Blick auf den Lengai. In der Dämmerung können Sie das Aufsteigen der Flamingos beobachten und hören. 

 

Unterbringung: Empakai Camp, Sie übernachten in Zelten. F/LB/A

4. Tag: Empakai Krater – Acacia Camp 

Wanderung mit Massai und Packeseln zum Acacia-Camp 1995m, ca. 16,5km

 

Der erste Abschnitt dieser 16,5km langen Etappe führt über eine kurvenreiche Forststrasse. In Naiyobi werden ein paar Formalitäten geklärt, Wasser aufgefüllt und dann verlassen Sie das Schutzgebiet. Hinter dem Massaidorf beginnt das nächste Paradies. Es gibt weder eine Strasse noch einen Pfad. Die Landschaft ist idyllisch und friedlich. Die Aussicht öffnet sich talwärts und wird auf den Lengai zunehmend imposanter. Wie der Name schon vermuten lässt, befindet sich das Acacia-Camp in einem lichten Akazienwald, eingebettet zwischen zwei Bergrücken. 

 

Unterbringung: Acacia Camp, Sie übernachten in Zelten. F/LB/A

 

 

5. Tag: Acacia Camp – Lake Natron - Moshi

Wanderung zum Fuss des Lengai, ca. 9,5km, Rückfahrt nach Moshi

 

Weil die Temperaturen am Lake Natron in der Mittagssonne unerträglich werden, heisst es heute zeitig aufzubrechen. Nach einigen wenigen Metern beginnt der landschaftliche Höhepunkt. Was als ostafrikanischer Grabenbruch bekannt ist, wirkt zu Fuss so bizarr und mächtig. Sie können die Spuren der Plattenverschiebung und Vulkanausbrüche sehen. Es geht über Sand und Asche bergab, rechts der Lengai, geradeaus der Lake Natron, dessen Oberfläche wie ein Spiegel wirkt, und links der Grabenbruch. Nach etwas 9,5km erreichen Sie den Abholpunkt, an dem der Fahrer auf Sie wartet. Nach dem Verabschieden der Massai und Esel fahren Sie zurück nach Moshi. F/LB

Hinweis:
Wetter- und naturbedingte Änderungen der Tour sowie Änderungen der Unterkünfte ausdrücklich vorbehalten!
ZWISCHENVERKAUF & ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN! Die Safari wird durchgeführt von unserem Partnerveranstalter in Tansania.